Social Media Trends 2018

Social Media- Einer der heutzutage wichtigsten Kanäle.

Das sind die wichtigsten Trends für das kommende Jahr 2018:

Shoppable Videos

Schon 2012 gab es das erste Shoppable Musikvideo von FKi, Iggy Azalea & Diplo auf der Fashionseite SSENSE. Man sieht während dem Musikvideo immer wieder neue Tags worauf der User klicken kann, um sich über das Produkt zu informieren, welches im Video getragen wird. Durch Klicken eines solchen Buttons, erscheinen mehr Informationen zu dem Produkt. Der User kann also bei einem Shoppable Musikvideo selbst entscheiden, wie viel Werbung er sehen möchte bzw. die Artikel anzuschauen, die ihn wirklich interessieren.

Musikvideo mit Tags

In der Zeitleiste ist zu sehen, wo überall Tags hinterlegt wurden.

Shop this Look

Indem man die Maus über die Tags bewegt, werden die Links klickbar.

Informationen zu dem Look

Wer mehr Infos zu den Produkten möchte, klickt einfach auf den Tag und gelangt zu einer Übersichtsseite.

Diese Methode wird immer wichtiger und spielt auch für die Social Media Trends 2018 eine entscheidende Rolle. Denn nicht nur auf den eigenen Webseite kann das angezeigt werden, sondern mittlerweile werden diese Shoppable Musikvideos auch auf Youtube eingebunden.
Hier erscheint im Video läuft zumeist oben rechts ein kleiner Button, der manuell zu öffnen ist. Die Produktinfos werden zusammengefasst angezeigt und man entscheidet sich für den Videogenuss oder Shopping.

Shoppable Youtube Video

Der User kann selber entscheiden, ob die Produkte rechts angezeigt werden oder nicht.

Shoppable Youtube Video

Wer mehr Infos zu dem Produkt möchte, klickt einfach auf die Kurzbeschreibung rechts und gelangt zum Produkt.

Live Streaming und Story Funktion

Immer beliebter werden Live Streaming und Story Funktion über Instagram und Facebook. Die neue Funktion, mit der Nutzer auch über den Desktop die Stories anschauen können, kommt gut an. Die Möglichkeit für Unternehmen ihre eigene Marken dadurch anzupassen und ihre Zielgruppe innerhalb kürzester Zeit (3-60 Sekunden) anzusprechen, ebenso.
Der Livestream ist für 2018 kaum wegzudenken. Facebook, Instagram und Twitter bieten diese Funktion an. Während des Livestreams können die Follower direkt Rückmeldungen oder Fragen geben, diese während des Streams noch beantwortet werden können. Das stärkt nicht nur die Präsenz des eigenen Produktes, sondern gleichzeitig das Verhältnis zwischen Anbieter und Kunde.

Lesen Sie auch  7 Gründe, weshalb Social Media in Deutschland unterschätzt wird

„Snap Pixel“

Auch Snapchat rückt auf. Mit dem neuen Funktionstool „Snap Pixel“ ist es für Werbetreibende auf Snapchat möglich, die Converisons über alle Geräte zu tracken. So können diese herausfinden, ob Nutzer der App mit ihrer Werbung interagiert haben. Zum Beispiel, ob sie auf die Website gelangt sind und dann ein Produkt gekauft, sich für einen Newsletter angemeldet oder die Werbung ignorierten und einfach weitergeklickt haben.

Houseparty

Der neueste Social Media Hype ist die App Houseparty. Primäre Nutzer sind Jugendliche, die ständig vernetzt sind. Dank dieser App ist es möglich, mit bis zu maximal 8 Personen gleichzeitig einen Videochat zu starten.

https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=e0f4Hl93PzQ

 

Voice Search

Alexa, Siri, Cortana, Google Assistant usw. werden von rund 20% als Suchanfragen-Hilfe verwendet. Für 2018 ist die Tendenz steigend. Das gängigste Beispiel ist wahrscheinlich, dass mit Voice Assistenten auch das eigene Heim reguliert werden kann. „Alexa: dimm das Licht.“ oder „Alexa: schalte das Radio ein“ kommen dem ein oder anderen bekannt vor. In Zwischenzeit ist es sogar möglich, über die Sprachfunktion Geld zu überweisen. Die eigene Stimme wird als Passwort verwendet. Das erspart sehr viel Zeit und nerviges Warten.

Santander Banking Voice Search

Chatbots

Kunden haben immer höhere Erwartungen und wollen schneller Antworten auf alle ihre Fragen. Das wird mit Chatbots möglich. Bereits über 100.000 Unternehmen nutzen diese Funktion im Facebook-Messenger. Auch auf vielen Websites finden sich Chatbots vermehrt. Damit wird z.B. der  Kundenservice verbessert und die Arbeit erleichtert. Nicht nur über Facebook wird die Funktion angeboten, selbst über Whatsapp können Unternehmen ihren Bot nutzen. Für das Jahr 2018 auf jeden Fall mit an Bord.

Lesen Sie auch  Social Media as a Service (SoMaaS)

 

Weitere Informationen:

Chatbots in Facebook – Was die Roboter für Ihr Unternehmen leisten

Social Media as a Service – So wird Ihr Facebook zum Erfolg

Social Media in Echtzeit

Alina Bajgoric
Follow us

Alina Bajgoric

Ich mache Content Marketing, Social Media und Content-Analyse bei der coolsten Agentur.
Alina Bajgoric
Follow us