Interessante Info am Rande von der Google Dance Tokyo:

Dort bestätigen Gray Illyes und andere Googler, dass Google statischen HTML Inhalt nicht vor Ajax Content bevorzugt.

Google nimmt mit seinen Crawlern alles in den Index möglichst so, wie es der Besucher in seinem Browser sieht. Es ist also egal, ob die Seite durch Javascript/Ajax aufgebaut wird oder aus statischen Inhalten besteht.

Wichtig ist in so einem Fall, dass Javascript nicht durch robots.txt geblockt wird. Bei sehr langen Seiten, die erst durch scrollen aufgebaut werden, hat Google seine Schwierigkeiten, denn der Googlebot scrollt nicht.

Wichtig also auch für die Gestaltung neuer Internetseiten ist, die Seiten immer mit der Google Search Console zu prüfen und abzusichern, dass auch wirklich alle gewünschten Inhalte von Google erfasst werden können.

Quelle: SEM Post… Does Google Value AJAX Content Less Than Static HTML Content? http://www.thesempost.com/google-value-ajax-content-static-html/

follow me

Ralf Seybold

Diplom-Betriebswirt (FH) bei SEYBOLD - Agentur für Sichtbarkeit
Kontaktieren Sie mich, wenn Sie sichtbar werden wollen.

Sichtbar statt SEO.

Inhaber bei SEYBOLD - Agentur für Sichtbarkeit, Begründer des Sichtbarkeitsmanagements, IT Professional seit 1989, Internet Professional seit 1998

Top 100 SEO Dienstleister

Autor verschiedener Publikationen, regelmäßig Experte bei IMPULSE - Das Unternehmermagazin, Experte bei Website Boosting,

Verschiedene Preise und Auszeichnungen für Dienstleistungen und Produkte

Verfügbar als Consultant, Dienstleister und fürSeminare, Vorträge
follow me
Lesen Sie auch  SEO und UX - Wie wichtig ist Design wirklich?