SEO Trends 2021 – Die Rückkehr der Backlinks

SEO Trends 2021: Die Corona Krise hat 2020 in vielen Bereichen SEO gewaltig durcheinandergewürfelt. Das wird sich 2021 sicherlich nicht ändern. Zudem kommen in 2021 noch viele weitere Themen dazu, die aus unserer Sicht große Einflüsse auf SEO haben werden. Die Insolvenzantragspflicht wurde bis Ende Dezember 2020 Januar 2021 ausgesetzt. Viele Unternehmen werden im ersten Quartal die Flügel strecken müssen, wenn es keine Verlängerung gibt. Fachkräfte werden dadurch in den Markt gespült – auch zahlreiche SEO-Fachkräfte, die bei großen Unternehmen eine Inhouse-Stellung einnehmen werden. 

Das bedeutet, dass SEO Agenturen vermutlich mehr Fachpersonal auf der “anderen Seite” auffinden werden. Gleichzeitig werden diese aber mit einer Situation konfrontiert sein, die es in dieser Form so bislang noch nicht gegeben hat: Performance, mobile Webnutzung und Backlinks werden in 2021 die wichtigsten Themen sein. 

Für 2021 erwarten wir mehr Wissenschaft, mehr durch datengetriebene Entscheidungen. SEO wird sich aufspalten in das technische Doing und in Unternehmensberatung (Strategie, Konzepte etc.). Mit unseren 6 Tipps stellen Sie sich ein auf

die Trends 2021:

Einfluss der Corona Krise auf SEO

Wenn die Aufhebung der Insolvenzantragspflicht nach dem 31.12.2020 nicht verlängert wird, werden wir im ersten Quartal viele Unternehmen wiederfinden, die nicht mehr überleben können. Wer sich seit März 2020 keine neuen Möglichkeiten gesucht hat, wird diese Anfang 2021 auch nicht finden. 

Gerade jetzt müssen Unternehmen in SEO investieren. Dazu gehört, dass man die Suchintentionen erkennt und sich auf die neuen Anforderungen einstellt, aber auch die Inhalte zu optimieren, die interne Verlinkung zu verbessern und letztlich auch die Backlinkstrategie zu optimieren. 

Wer das versäumt, wird von der Erholungsphase weggerissen. In der Erholungsphase werden die Unternehmen, die sich jetzt optimiert haben, davon durch bessere Positionen profitieren. Viele Unternehmen werden aber erst dann in SEO investieren und feststellen, dass es zu spät ist. Der Kuchen wird unter denen verteilt werden, die jetzt ihre “Nach-Corona-Strategie” planen.

1945130 von ralf seybold

Performance: technisches SEO für bessere Nutzbarkeit

Noch nie gab es die Situation, dass Google bereits ein Dreiviertel Jahr vorher neue Rankingfaktoren angekündigt hat. Es ist davon auszugehen, dass ab März 2021 die mobile Nutzbarkeit und das schnelle Aufrufen der Webinhalte Einfluss auf die Positionen in Google haben werden.

Core Web Vitals müssen beherrscht werden. Deshalb wird das erste Quartal stark für technische Optimierungsmaßnahmen verwendet werden. Ebenso wird durch den Mobile Only Index die mobile Nutzbarkeit wichtiger denn je.

Core Web Vitalsa erklärt

Content Marketing: Lange Inhalte und Google E-A-T sorgen für Rankings

Ausführliche Inhalte, die in einer ordentlichen technischen Struktur (SEO-Silos) aufbereitet sind, sorgen für Verbesserungen in den Rankings. Saubere Aufbereitung der Inhalte müssen zu den sonstigen Inhalten passen. Wer die Google E-A-T Richtlinien befolgt, der wird ein Ranking erhalten. Zu Google E-A-T gehören auch Backlinks.

Vertrauenswürdigeit: Google E-A-T (Trustworthyness)

Backlinks: Ohne Backlinks rauscht die Website in die Tiefe

2021 wird die Rückkehr der Backlinks als wichtigster Rankingfaktor. Wir sehen das bereits in den letzten Google Updates. Nicht nur, dass seit September 2016 jedes Update automatisch auch ein Linkalgorithmus ist (Anmerkung: Einbindung des Penguin-Algorithmus in den Core-Algorithmus der Google Suchmaschine). Content Seeding – also Backlinks mit sehr guten Texten auf hochwertigen Seiten – werden 2021 genauso wichtig werden, wie Social Bookmarks oder die Verwendung von Social Media als Usersignal zur Stärkung des eigenen Linkprofils.

1944998 1 von ralf seybold

Darwins Gesetze gelten auch für Google

Ein stetiger Aufbau von Backlinks wird wichtig, weil Google den Aufbau von neuen Backlinks erkennen wird und feststellt, ob die Links schon seit Jahren bestehen oder aber “frisch” sind. Dauerhafter Aufbau von guten Links ist aber ein teurer Aufwand – sei es durch den Kauf von Links oder das Verdienen der Links durch Outreach. Daher werden die vorderen Plätze in Google von finanzstarken Unternehmen umkämpft. Kleinere Unternehmen ohne SEO-Budget müssen vermehrt auf Google Ads ausweichen. Lokale Unternehmen haben durch die Verwendung von Google My Business und lokalen Verlinkungen mehr Möglichkeiten.

Der Starke wird gestärkt aus der Krise hervorgehen, weil er sich vorbereitet. Die kleinen werden es auch schaffen, denn für diese Unternehmen gelten lokale Optimierungen und diese sind im Großen und Ganzen einfacher umzusetzen. Für den Mittelstand wird es wichtig, die Budgets gut zu planen, um optimierte SEO-Maßnahmen zu verwenden. Ohne strategisches SEO wird es sehr, sehr schwierig.

airship 5237849 1280 von ralf seybold

Verteidigung der eigenen Website einplanen, denn der Wettbewerb nutzt Black Hat Methoden

Seit 2017 sehen wir bereits ein jährlich wachsendes Ausmaß an Negative SEO Attacken. Auch Inhaltsdiebstahl in Verbindung mit Content-Spam, also der Verwendung von guten Inhalten auf miesen Seiten, mit dem Ziel, Werbung für Casino, Erotik oder Dating – meist in Verbindung mit Malware – zu positionieren, stieg in den letzten beiden Jahren stark an. Angriffe auf Wettbewerbsseiten durch DDoS-Attacken, um die Webseiten während der wichtigen Geschäftszeiten nicht erreichbar zu haben, war ein moderner Spaß der Wettbewerber in 2020. Das wird alles in 2021 noch schlimmer.

Unterm Strich bedeutet das, dass erfahrene SEO-Dienstleister gefragt sein werden, die wissen, wie die Daten auszuwerten sind. Außerdem muss in dem Zusammenhang verstanden werden, wie man auf solche Attacken reagiert und wie man sie ausschaltet. Trotz freigewordener SEO-Fachleute wird der Dienstleister als Spezialist wichtiger denn je.

Denken Sie also auch an Link Risk Management, speziell an Link & Content Protection, um Ihre Domain und somit letztlich auch Arbeitsplätze zu sichern.

Selbstverständlich brauchen wir auch die Trendthemen des letzten Jahres berücksichtigt. Google My Business ist – und bleibt – ein wichtiger Aspekt nicht nur für lokales Ranking. Voice Search wird jedes Jahr wichtiger, da der Anteil von Voice Search am Gesamtsuchvolumen zunimmt. Generell gilt: Die Basics zu beherrschen wird die Grundlage sein, um überhaupt sein Google Ranking verbessern zu können.

2021 wird ein wichtiges und entscheidendes Jahr. Gelingt es uns, die Pandemie in den Griff zu bekommen oder erleben wir als Auswirkung der Krise herbe Rückschläge, die auch Auswirkungen auf die Bundestagswahl 2021 haben könnten.

SEO Trends 2021
business 1989126 1280 1 von ralf seybold