Wie man schlechte SEO-Arbeit erkennt

Ich zeige Ihnen heute 10 Anzeichen auf, wie man schlechte SEO-Arbeit erkennen kann und was man dagegen tun kann.

  • Versprechungen, die zu Gut klingen, als dass sie einhaltbar sind: Werden Sie hellhörig, wenn Ihnen ein SEO-Versprechen gegeben wird, das zudem viel zu billig ist. Wir bringen Sie in 24 Stunden auf Platz 1 für monatlich 30 Euro – irrglaube, funktioniert nicht. Gutes SEO braucht zwei bis drei Monate.
  • Black-Hat-SEO-Techniken: Diese Techniken versprechen einen schnellen Erfolg und arbeiten dann doch mit Doorway-Pages, unsichtbaren Texten etc. Lassen Sie die Finger davon – Investieren Sie lieber in guten Content.
  • Die falschen Suchworte: Die falschen Suchworte zu verfolgen bringt keinen Erfolg. Gute SEOs suchen die passenden Suchworte und arbeiteen mit Ihnen Hand in Hand.
  • Zu schneller Linkaufbau: Guter Linkaufbau geht langsam und benutzt nicht die gleichen Phrasen. Die Suchmaschinen wollen keinen Spam. Vorsicht vor Massenangeboten.
  • Das Verzeichnis-Versprechen: Ihre Website in hunderten von Verzeichnissen. Inneffektiv und nutzlos! Qualität zählt mehr als Quantität.
  • Falsche Redesign-Technik: Redesigns einer Website ohne 301-Weiterleitungen. Wichtig ist es, der Suchmaschine zu erklären, dass die bisherigen Inhalte „alt“ sind und nun an einer anderen Stelle zu finden sind.
  • META über Inhalt: Der Fokus des SEOs liegt auf den META-Daten anstatt auf der Änderung der Inhalte.
  • Schlechter Inhalt: Die Agentur schreibt schlechte Texte voll von Suchworten oder gar irgendwo entwendete Artikel. Schlechter Stil, schlechtes SEO.
  • Traffic-Steigerungen: Es geht nicht darum, die Besucherzahlen auf der Website zu erhöhen, sondern darum, die Conversions zu verbessern. Mehr Qualität in den Besuchern!
  • Einmalzahlungen ohne Pflegeabo: SEO ist ein lebender Prozess. Eine einmalige Optimierung ist immer nur eine Grundoptimierung. Die Liste der Suchergebnisse lebt – genau so muss auch die Optimierungsarbeit leben und „dran bleiben“.
  • Lesen Sie auch  Inhalte richtig von Google erfassen lassen: So crawlt Google nachladende Inhalte

     

    Wenn Sie die Arbeit Ihrer bisherigen Agentur unter diesen Gesichtspunkten betrachten, dann wissen Sie, ob Sie einen neuen Dienstleister brauchen.

     

    Und dann?

    Sie wollen gute SEO-Arbeit? Kontaktieren Sie mich…

    [si-contact-form form=’2′]

    follow me

    Ralf Seybold

    Sichtbar statt SEO.

    Inhaber bei SEYBOLD - Agentur für Sichtbarkeit, Begründer des Sichtbarkeitsmanagements, IT Professional seit 1989, Internet Professional seit 1998

    Top 100 SEO Dienstleister

    Autor verschiedener Publikationen, regelmäßig Experte bei IMPULSE - Das Unternehmermagazin, Experte bei Website Boosting,

    Verschiedene Preise und Auszeichnungen für Dienstleistungen und Produkte

    Verfügbar als Consultant, Dienstleister und fürSeminare, Vorträge
    follow me