Texte für Backlinks entschlüsselt – So funktionieren wertvolle Backlinks

Seit dem ersten Penguin-Update beobachte ich die Art und Weise, wie Backlinks aufgebaut werden, ganz genau. Über das Jahr 2012 habe ich mehrere verschiedene Angebote unterschiedlichster Preisklassen getestet, die alle versprachen, gute Backlinks zu liefern.

Tatsächlich ist es so, dass wir für die Optimierung Backlinks brauchen, auch wenn Google vermehrt einen Riegel vor die Erstellung von Backlinks zu Optimierungszwecken schieben will.

Die Anzahl der Backlinks ist wichtig für eine Top-Ten-Platzierung. Aber nicht nur die Anzahl, sondern auch das „WIE“ ist wichtig. Wie der Beitrag von SEOmoz zeigt, gibt es viele Stolpersteine, die Backlinks zu „über-optimieren“.

Wie Geoff Kenyon in seiner Forschung bemerkte, bestehen Backlinks aus folgenden Komponenten:

Heraus kommt eine einfache Matrix, die ich am Beispiel von RSIM und dem Suchwort „Suchmaschinenoptimierung“ darstelle:

  1. 18% der Backlinks sollten das exakte Keyword im verlinkenden Text haben (im Beispiel also „Suchmaschinenoptimierung“)
  2. 17% der verlinkenden Texte sollten das exakte Keyword beinhalten (z.B. „Suchmaschinenoptimierung beauftragen“, „beste Suchmaschinenoptimierung“)
  3. 31% der Backlinks sollten den Markennamen beinhalten (z.B. „RSIM“)
  4. 18% der Backlinks sollten die Website-URL bewerben (z.B. „www.rsim.de“)
  5. 16% der Backlinks sollten Texte beinhalten, wie z.B. „hier“, „klicken Sie hier“, „Details gibt es da“, „weiterlesen“, „mehr erfahren“ und so weiter.
Lesen Sie auch  Sichere Passwörter - Google zeigt mit Trust Score, wie es geht

Um die Übersicht über diese Links zu behalten, kann man Excel-Dokumente nutzen oder aber entsprechende Link-Management-Software einsetzen.

In jedem Fall ist wichtig zu wissen, dass diese Art der Backlinks nicht als „KANN“-Regel gilt, sondern als „MUSS“-Regel anzusehen ist.

Im Zweifel muss man auch den Mut haben, Links zu entfernen, damit man dieses System so aufbauen kann.

Und Achtung! Wenn Sie fast nur noch „Branding-Links“ haben, dann kann es gut sein, dass diese von Google gefiltert werden und Ihr Ranking in den Keller stürzt. In so einem Fall heißt es „Ruhe bewahren“ und auf keinen Fall hektisch werden (sonst kämpft man gegen den SPAM-Algorithmus von Google – und den Kampf verliert man)

Wenn Sie mehr wissen wollen, wie wir mit Backlinks von hoher Wertigkeit Ihrem Unternehmen helfen können, dann kontaktieren Sie mich noch heute.

follow me

Ralf Seybold

Sichtbar statt SEO.

Inhaber bei SEYBOLD - Agentur für Sichtbarkeit, Begründer des Sichtbarkeitsmanagements, IT Professional seit 1989, Internet Professional seit 1998

Top 100 SEO Dienstleister

Autor verschiedener Publikationen, regelmäßig Experte bei IMPULSE - Das Unternehmermagazin, Experte bei Website Boosting,

Verschiedene Preise und Auszeichnungen für Dienstleistungen und Produkte

Verfügbar als Consultant, Dienstleister und fürSeminare, Vorträge
follow me