Negative Bewertungen – richtig umgehen – Existenzbedrohung ausschalten

, ,

Montag, 14. September 2015, RTL zur besten Sendezeit um 21:15 Uhr: RACH UNDERCOVER.

In seiner neuen Fernsehsendung testet der Sternekoch in Verkleidung und Undercover Restaurants. Dabei rücken auch die Bewertungen ins Blickfeld. Wie schnell, unbedachte Bewertungen im Web zu einer Existenzbedrohung werden können, konnte Rach im Rahmen der Sendung zeigen (siehe auch: N-TV – Rach Undercover – Existenzbedrohende Bewertungen).

Bewerter haben keine Qualifikation für die Bewertung

Rach Undercover - Blogger ohne Fachwissen

Wie schnell eine Negativbewertung zur Existenzbedrohung wird, zeigt Christian Rach in seiner neuen Fernsehsendung RACH UNDERCOVER auf RTL. Schlechte Bewertungen von sogenanten Fachleuten führen schnell zu einem falschen Bild. Aber was kann man dagegen tun?

Im Zeitalter des Webs zeigt sich, wie einfach es ist, eine Bewertung zu platzieren. Sei das in Google Maps, Faceboook, Yelp, Foursquare oder eine der zahlreichen anderen Apps und Portalen, wie z.B. TripAdvisor. Für eine Bewertung muss noch nicht einmal ein Fachwissen nachgewiesen sein. Wie Christian Rach in seiner Sendung die Bloggerin vorführte zeigte ganz deutlich, wie sehr gefährliches Halbwissen zu einer negativen – und unberechtigten – Bewertung führen kann. Tatsächlich konnte die Bloggerin noch nicht mal ein Wiener Schnitzel identifizieren (die Pute schmeckte wohl wie Kalb).

Tatsächlich stehen aber nicht nur Restaurants solchen Bewertungen fast schutzlos gegenüber. Auch Einzelhändler und nahezu jedes Unternehmen, dessen Adresse im Web gefunden wird, kann auf irgendeiner Plattform bewertet werden.

Wie man bei Negativbewertungen gegen die Bewerter vorgehen kann und negative Bewertungen auch löschen kann, ist zwischenzeitlich rechtlich gefestigt. So existiert auch ein Rechtsschutz gegen unberechtigte Bewertung.

Negativ-Bewertungen erkennen

Bewertungen im Zugriff

Das Smartphone erlaubt es, Bewertungen jederzeit im Zugriff zu haben. Die Entscheidung für oder gegen ein Restaurant fällt so leichter.

Viel größer aber ist das Problem, dass den Unternehmen negative Bewertungen sehr häufig gar nicht sehen oder auffinden. So stehen solche (möglicherweise) falschen Informationen lange im Netz für Jedermann zu lesen, bevor ein Unternehmer diese überhaupt findet.

Gerade Restaurants und Einzelhändler haben mit solchen Problemen zu kämpfen. Der geneigte Besucher sieht die Bewertungen auf seinem Smartphone schon beim vorbeigehen und kann gezielt entscheiden, welches Restaurant besucht wird oder in welchem Laden eingekauft werden soll.

Negative oder noch schlimmer: FALSCHE Negativbewertungen – werden so zu einer Existenzbedrohung.

Aber wie können negative Bewertungen schon frühzeitig erkannt werden?

Unser LocalSEO-Produkt für Reichweiten ist eine professionelle Sichtbarkeitserweiterung speziell für Restaurants, lokale Geschäfte – einfach für alle, die lokale Kunden haben und auf diese angewiesen sind. Wir integrieren nicht nur die richtigen Adressen und Unternehmensbezeichnung über die wichtigsten Apps und Verzeichnisse (z.B. Garmin, Tom Tom, Google, Meine Stadt usw.), sondern sind darüber hinaus in der Lage, Bewertungen zu überwachen.

So gibt es künftig keine Überraschungen mehr und negative Bewertungen können entsprechend behandelt werden.

Neben einer Gegendarstellung ist natürlich auch der Kontakt mit dem Negativbewerter möglich, um aus der negativen Bewertung zu lernen. So wird nicht nur das Restaurant besser, sondern auch der Einzelhändler zeigt, wie wichtig ihm jeder einzelne Kunde ist. Und dort, wo der Kunde König ist, da kauft er auch gerne ein.

Sechs Tipps für den richtigen Umgang mit Negativbewertungen

  1. Nehmen Sie negative Bewertungen an. Niemand erwartet, dass Sie alles richtig machen. Negative Bewertungen sind keine Nachteile. Der Umgang damit, ist es, was nachhaltig im Gedächtnis bleibt.
  2. Ärgermodus ausschalten. Auch wenn Sie sich noch so ärgern. Schalten Sie den persönlichen Frust zunächst ab, so reagieren Sie mit klarem Kopf.
  3. Sichtweisen Ändern. Versuchen Sie sich in den Bewerter hineinzuversetzen. Hat er vielleicht mit dem einen oder anderen Punkt Recht?
  4. Umgang mit der gerechtfertigten Kritik. Ein Dankeschön für Lob und eine Information, wie die beanstandeten Mängel behoben werden in der Zukunft bei negativer Kritik.
  5. Umgang mit ungerechtfertigter Kritik. Machen Sie eine Gegendarstellung unde im Zweifelsfall beantragen Sie die Löschung. Gerichtsurteile haben dazu den Weg geebnet.
  6. Beschenke den Bewerter. Laden Sie den Bewerter ein, Sie erneut zu testen, vielleicht auch mit einem Getränkegutschein oder einem kleinen Geschenk. Bedenken Sie, dass die negative Bewertung immer nur eine Momentaufnahme ist und sich ein Kritiker über eine ehrliche Entschuldigung immer freuen wird.