Schlechtes SEO und SPAM-Links entfernen

Lesezeit: 1 Minute

Mich erreichen immer wieder Anfragen, wie man Links entfernen kann, die vermeintlich einen schlechten Einfluß auf die Website haben.

Seit Oktober 2012 gibt es das Google Disavow-Tool, das über die Webmaster-Tools erreichbar ist. (Google Disavow-Tool to remove Bad SEO).

Möglich ist mit diesem Tool, dass Links “für ungültig erklärt“ werden können. Google schätzt Links auch als “negatives Ranking-Signal” ein. Da diese Möglichkeit auch zu potentiellem Missbrauch dienen kann (Mitbewerber abwerten etc.), bietet Google damit die Möglichkeit, diese Links zu entfernen.

Wie Google, oder hier im Video Matt Cutts von Google, ganz explizit sagt: Dieses Tool ist nicht für jeden. Auch ist es vorsichtig einzusetzen, denn die Links sollten wirklich auch als SPAM von Google identifiziert werden (übrigens kann man das sehr genau in den Webmaster-Tools sehen). Also: Keine Nutzung, ohne dass Google explizit sagt, dass SPAM-Links auf Ihre Webseite zeigen. Das ist keine “eierlegende-Wollmilch-Sau”, um das Ranking der Website zu verbessern.

Lesen Sie auch  SMX München 2020

 

Leider haben einige witzige Zeitgenossen daraus geschlossen, dass die Links, die man an Google meldet insgesamt angewertet werden. Das ist nicht so. Das Disavow-Tool ist also kein Tool, mit dem man andere Linkbetreibende unter Druck setzen kann (“Entferne den Link oder ich melde dich bei Google und dann wirst du schlecht gerankt”). Also bitte von solchen Mails nicht verwirren lassen.
Wenn Sie wissen wollen, wie man sonst noch schlechte Links erkennt, dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf.