Die SEO Welt ist wieder in Einklang und wartet auf das Penguin 4.0 Update, den RealTime Penguin.

Die starken Bewegungen seit Weihnachten mit den zuletzt außergewöhnlich hohen Ausschlägen sind wohl doch Updates des Kern-Algorithmus als Vorbereitung auf Penguin.

Search Quality Update

Quelle: Screenshot SEYBOLD auf www.algoroo.com

Zwischenzeitlich gilt es als bestätigt, dass es sich nicht um das Penguin Update handelt, wie John Müller von Google Switzerland bestätigt.

No Penguin confirmedKein Penguin Update sondern Algorithmus Update

Dan Petrovic, bekannter SEO in Australien, kommt auch zu diese Schluß in seinem Posting.

Trotzdem handelt es sich um das Update mit den weltweit größten Ausschlägen seit 2012.

Höchste Bewegung in den Keywords der letzten zwei Jahre

Höchste Bewegung in den Keywords in Google weltweit innerhalb der letzten zwei Jahre, Quelle: Algoroo

 

Insgesamt sieht es so aus, als müsste die Welt noch auf den Echtzeit-Penguin warten und auch die Kritiker für Penguin werden mehr. So prognostiziert YOAST in seinem aktuellen Beitrag, dass eine Echtzeitbewertung von Links dazu führt, dass Spammer beliebig Links ausprobieren können, weil diese auch schnell wieder beseitigt werden können.

“A real time Google Penguin, which would update constantly instead of every once in a while could, in my eyes, therefore have quite the opposite effect of what Google wants it to do. If people can start testing with what works and what doesn’t work, and can get “out of jail” pretty easily, this might actually lead to more link spamming, instead of less.”

In jedem Fall werden die Karten neu gemischt und die Wichtigkeit von Link Monitoring und Link Bewertung bleiben mit die stärksten SEO-Trends in 2016.

Lesen Sie auch  SEO-KOSTEN: Was kostet SEO bzw. was darf Suchmaschinenoptimierung kosten?