Link Audit – Wer benötigt ein Backlink-Audit?

Link-Audit nennt man die Prüfung und Kategorisierung von Backlinks auf eine Internet-Domain (TLD). Dabei werden Links qualifiziert, die positive oder negative Auswirkungen auf die Positionierung der Website haben. Ein Link Audit dient zur Bewertung des Link Profils und ist unter anderem notwendig, wenn eine Google Penguin Strafe vermutet wird oder gegeben ist. Wenn eine Negative-SEO-Attacke vermutet wird, identifiziert ein Link Audit die schlechten Links und ggf. sogar die Initiatoren der Attacke.
Nicht alle Webseiten benötigen einen Link-Audit. Es gibt jedoch einige Szenarien, in denen wir ein Link-Audit empfehlen, um einen umfassenden Blick auf alle Backlinks zu erhalten.

  • wenn im Rahmen der Sichtbarkeitsanalyse erkannt wird, dass Probleme mit dem Backlinkprofil bestehen könnten
  • wenn der Verdacht besteht, von einem Penguin-Algorithmus von Google betroffen zu sein (Penguin-Algorithmus)
  • wenn der Verdacht besteht, dass Sie Opfer einer Negative SEO Attacke sind.
  • wenn in der Vergangenheit Links gekauft oder aufgebaut wurden, anstatt einem natürlichen "Link verdienen"
  • wenn die Möglichkeit besteht, einer "Negativ-SEO"-Attacke ausgesetzt (gewesen) zu sein
  • wenn Sie eine Benachrichtigung von Google erhalten haben
Google Penguin 4.0

Manuelle Durchführung des Link-Audits

Ein manuelles Audit gewährleistet unseren Kunden das bestmögliche Audit für die Website.

John Mueller von Google meint dazu: “Es gibt unnatürliche Links von guten Webseiten und es gibt gute Links von schlechten Webseiten”. Das bedeutet, dass eine automatische Bewertung von Links nicht ohne weiteres durchgeführt werden kann.

Die größte Problematik von automatisierten Link-Audits besteht darin, dass ein sehr großer Anteil unnatürlicher Links übersehen bzw. vergessen werden. Häufig wird eine Website (also die gesamte Domain) für schlecht befunden, dabei aber ein eigentlich guter Link von dieser Seite automatisch abgewertet.

Oder – schlimmer noch – eine für gut befundene Website verlinkt auf eine Unternehmensseite, der Link selbst ist aber eindeutig unnatürlich. Der schlechte Link wird übersehen. Und dies wiederum bedeutet, dass bei einer Google-Strafe trotz Link Audit und Abwertung keine Verbesserung der Sichtbarkeit Ihrer Website erfolgt.

Bei einem automatisierten Link-Audit wird also häufig ein sehr großer Teil von unnatürlichen Links vergessen. Oder aber, es wird vom Automatismus empfohlen, eigentlich gute Links abzuwerten.

Deshalb: Link Audits müssen manuell erfolgen.

John Mueller über unnatürliche Links

Möglichst viele Backlink-Quellen

Wird ein Link Audit automatisiert oder mit wenig Link-Quellen durchgeführt, dann ergibt sich lediglich ein Ausschnitt, aber nie das Gesamtbild des Backlinkprofils.

Beispiel:

Soll die Domain Saba.edu (Saba University – School of Medicin) analysiert werden, ist zunächst die Wahl der Backlink-Quelle(n) wichtig. Unsere erste Analyse zeigt ungefähr 43 Millionen Links.

Eine erste Analyse zeigt, dass ungefähr 43.000.000 Links zur Website saba.edu bestehen.

Wie das im Detail aussieht, können Sie in unserem Blogpost “Wie viele Backlinkquellen sollen bei der Bewertung von Links berücksichtigt werden?” nachlesen.

Links

Backlink Analyse

Bei der Backlinkanalyse werden die von fremden Seiten auf die eigene Website verweisenden Verlinkungen analysiert.
Welches sind die zentralen Eckpfeiler im Link Audit?

Schlechte Backlinks finden

Sofern keine manuellen Maßnahmen vorliegen, die einem Webseitenbetreiber in den Webmaster Tools (Google Search Console) übermittelt werden, ist zunächst notwendig, alle Backlinks zu erfassen. Alle Backlinks meint dabei auch alle Backlinks. Es ist nicht ausreichend mit einem Backlink Checker einen Teil der Links zu finden. Teilweise bieten auch Tools wie Ahrefs und andere nicht die maximal mögliche Anzahl an Backlinkquellen, weshalb es nicht ausreichend ist, sich auf eine Backlinkquelle zu verlasesn. Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel über die Anzahl der Backlink-Quellen.

Negative SEO

Leider kommt es vor, dass Mitbewerber oder andere Unternehmen mit Ankertexten auf Seiten verlinken, die sich schädlich auswirken. Gerade in hart umkämpften Märkten kommt dies leider ziemlich häufig vor. Innerhalb eines Linkaudits kann das bestehende  Linkprofil betrachtet werden (auch das Linkprofil der Mitbewerber) und so schnell negative SEO entdeckt und eingedämmt werden. Oftmals gelingt es auch, die Initiatoren von negativen SEO Maßnahmen zu erkennen.

Schlechte Backlinks entfernen

Sind die schlechten Backlinks erst einmal gefunden, dann müssen diese überprüft werden. Im Rahmen der Überprüfung wird eine Disavow Liste angelegt. Im nächsten Schritt sollen die Links für ungültig erklärt werden. Das Linkprofil wird somit bereinigt und ein bereinigtes Backlinkprofil soll für die Rankings in Google herangenommen werden.

Links für ungültig erklären

Um die schlechten Links für ungültig zu erklären müssen Sie eine sogenannte Disavow Datei erstellen. Die Disavow Datei hochladen in der Google Search Console (Google Webmaster Tools) zeigt Google, welche Links abgewertet werden sollen. Innerhalb einer Disavow-Datei kann viel falsch gemacht werden. Wir die Datei fehlerhaft angelegt, kann lediglich durch die Umstellung der verlinkenden Seite von HTTP auf HTTPS dazu führen, dass diese Seite nicht mehr abgewertet ist und dadurch als “neues Ergebnis” wieder auf die Unternehmenswebsite zeigt und dadurch dem Link-Profil schadet. Das hilft auch bei Abstrafungen. Durch das Disavow der schlechten Links wird gegenüber Google angezeigt, wie ernsthaft ein Unternehmen die Vermeidung von schlechten Links nimmt.

Aus diesem Grund ist es unerlässlich, entsprechende Link Alarme zu setzen und im Rahmen des Link Risk Managements regelmäßig die Backlinks zu überprüfen, um frühzeitig (bzw. rechtzeitig) schlechte Links zu entdecken.

Ist eine Backlink Analyse, Link Audit, Disavow nur etwas für große Unternehmen?

Nein. Gerade auch kleine, lokale Unternehmen können durch schlechte Links existenziell bedroht werden. Ein Audit hilft auch bei kleinen und mittleren Unternehmen die schlechten Links aus dem Linkprofil zu finden. Vor allem, wenn bereits Strafen seitens Google ausgesprochen wurden, wird durch ein Audit mit Disavow schnellstmöglich reagiert und so die Strafe zügig entfernt (seit Google Penguin 4.0). Lesen Sie hierzu auch unser Fallbeispiel eines Copyshops in Stuttgart bei Link Research Tools.

Google Webmaster Tools - Search Console

Abbildung: Über die Google Webmaster-Tools werden wichtige Nachrichten zur Unternehmenswebsite gemeldet. Damit stellt diese Search Console die Kommunikationsbasis zwischen Google und dem Kunden.

Warum ein Link-Audit durch uns?

Wenn Sie ein Link-Audit mit uns durchführen, erhalten Sie:

Bestmöglicher Überblick über Ihre Backlinks

Mit 25+1 verschiedene Link-Quellen führen wir ein Link-Audit über die meist-verfügbaren Backlinks durch. Das bedeutet, Sie betrachten nicht nur einen Bruchteil der Links, sondern erhalten den höchstmöglichen Einblick

Kompletter Status des Backlinkprofils

Status, Typ und Platzierung des Links über Ihr gesamtes Backlinkprofil inkl. Vergleich zum Mitbewerber

Optimierungspotentiale

Einschätzung von Optimierungspotenzialen des Backlinkprofils.

Handlungsemfpehlungen

Sie erhalten eine professionelle Einschätzung der Ursachen für mögliche Penalties und Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Offpage-Strategie.

Linkaudit mit allen Backlinkquellen, nicht nur mit einzelnen
Linklage - Wo liegt der Link

SEYBOLD Link Audit – so gehen wir vor

Die genaueste Art, einen gründlichen Blick auf die Backlinks zu erhalten ist, sie manuell zu überprüfen.

Darum gehen wir wie folgt vor:

  1. Wir generieren eine Übersichtstabelle aus 25+1 Quellen, wie z.B. ahrefs.com, Search-Console, majestic.com, opensiteexplorer.org und anderen Quellen
  2. Außerdem haben wir die Möglichkeit, zusätzliche Links zu finden, die möglicherweise nicht von sogenannten Backlink-Checkern erfasst werden.
  3. Wir besuchen jede dieser Domains manuell und klassifizieren dabei jeden Link dahingehend, ob dieser unserer Meinung nach abgelehnt werden muss, gehalten werden kann oder ob der Backlink diskutiert werden sollte.
  4. Die Ergebnisse und bestmöglichen Strategien besprechen wir mit dem Kunden, um so viele gute Links wie möglich zu halten und so viele unnatürliche Links wie nötig zu löschen.
  5. Im Anschluss erstellen wir ein Disavow-File und melden dieses an Google. Mit dem anschließenden Boost leiten wir den schnellstmöglichen ReCrawl ein, so dass nahezu unmittelbar ein Ergebnis oder eine Tendenz in der Sichtbarkeit der Website erkannt wird.
hohes toxisches Risiko
Google Penalty Recovery

Was kostet ein Link-Audit?

Die Kosten für das Link-Audit sind abhängig von der Anzahl der Backlink-Domains und Backlinks. z.B. kostet ein Link-Audit bei ca. 500 Domains und 12.000 Backlinks 3.500,– EUR zzgl. MWSt.

Eine Staffelung der Kosten für das Linkaudit finden Sie hier: Link-Audit Kosten und Beauftragung.