Kostenloses EBook zu SEO und Sichtbarkeitsmanagement

Unsere Sichtbarkeitsstudie 2016 hat gezeigt, dass 38% der Unternehmen, die seit 2014 Optimierungsarbeiten an der eigenen Website durchgeführt haben (oder durchführen ließen), im Jahr 2016 keinerlei Verbesserung der Sichtbarkeit erreicht haben.

Wir haben uns gefragt, woher das kommt – und bei unserer Recherche sind viele verschiedene Punkte herausgekommen, weshalb SEO bei manchen Unternehmen und Webseiten einfach nicht funktioniert.

In unserem kostenlosen EBook zu SEO und Sichtbarkeitsmanagement gehen wir dem Thema auf den Grund und bieten einen Überblick über das umfangreiche Gebiet des Sichtbarkeitsmanagements. Getreu unserem Leitspruch „In dubio pro SEO“ – im Zweifel für die Optimierung – fassen wir die wichtigsten Faktoren für ein Ranking in Google zusammen. Außerdem sehen Sie anhand kurzer Beispiele aus dem Alltag, welche Hürden und Hindernisse bestehen, die eine Webseite von einem guten Ranking abhalten.

Auf 22 leicht verständlichen Seiten klären wir zunächst die Definition von „Sichtbarkeitsmanagement“. Wir besprechen die Inhalte einer Sichtbarkeitsanalyse und weshalb eine solche Analyse für alle Aufgaben und Tätigkeiten so wichtig ist.

Wir erklären die wichtigsten Rankingfaktoren für eine optimierte Sichtbarkeit in den Suchergebnissen von Google.

Social Communication zeigt, wie die Kunden heute die Kommunikation mit den Unternehmen erwarten und die Neukundengewinnung propagiert die Möglichkeiten, auf einfache Weise zu mehr neuen Kunden zu kommen.

Viele Beispiele über falsch optimierte Websites, Reduzierung von AdWords-Kosten, Toxische Backlinks, falsche Linkprofile und was beim Relaunch so alles schief gehen kann, runden das kleine Handbuch der Sichtbarkeit ab.

Laden Sie das EBook SICHTBARKEITSMANAGEMENT von Ralf Seybold als Freund der Agentur für Sichtbarkeit komplett kostenlos herunter.

Das Passwort für den Download erhalten Sie über das unten stehende Formular.

In dubio pro SEO

Unternehmen werden überschwemmt mit Angeboten. Da ruft Google an und möchte das AdWords-Konto optimieren, im Postfach finden sich viele Angebote für Suchmaschinenoptimierung
von einmalig 49 Euro bis zu wenigen hundert Euro pro Monat. Zahlreiche Angebote für Facebook-Seiten sowie Betreuung zu günstigen Konditionen und vieles mehr. Verschiedenste SEO-Tools und Coach-Software sollen den Unternehmer darin unterstützen, seine Position zu verbessern. Diese Angebote landen im Mailpostfach oder werden teilweise auch von Hosting-Anbietern empfohlen. Die Ergebnisse sind jedoch meist sehr ernüchternd. Betrachtet man das „Vorher – Nachher“ zeigen sich selten wirklich gravierende Verbesserungen.

Unsere Sichtbarkeitsstudie 2016 hat gezeigt, dass 38% der Unternehmen, die seit 2014 Optimierungsarbeiten durchgeführt haben, im Jahr 2016 keinerlei Verbesserung der Sichtbarkeit erreicht haben.

Dass selbst die tollste Optimierung durch die angesagte Großstadt-Agentur schief gehen kann, zeigt das Beispiel auf Seite 6. Und sogar Google gibt manchmal den einen oder anderen Tipp, der komplett falsch ist (Gary Illyes über 301-Weiterleitungen). Das alles zeigt, wie schwierig es ist, die eigene Website zu optimieren.

Soll man auf SEO verzichten? Nein.

Wichtig ist, bei der Optimierung einer Website (Unternehmen, Marke, Leistung) gezielt Sichtbarkeitsmanagement zu betreiben und auf punktuelle Arbeiten zu verzichten.

Wie das geht, lesen Sie in diesem eBook.