Firmenpräsentation im Internet Internet Marketing, SEO, Web-Analyse

SEO für Facebook, Twitter oder Bing

Traditionell ist die Optimierung für Google die Hauptaufgabe der SEOs. Trotzdem kommen immer wieder andere, nicht weniger wichtige Plattformen ins Spiel.

Und obwohl Google seine Position (nicht zuletzt mit immer mehr neuen Ideen) ausbaut, dürfen die anderen Plattformen nicht außer Acht gelassen werden.

Facebook

Im Copyblogger war kürzlich zu lesen, wie Facebook Google die Pistole auf die Brust setzt und traditionelles SEO “tötet”. Facebook generiert ein großes Segment, das nur eingeloggten Facebook-Usern zugänglich ist. Indem Facebook bedeutender wird, hält es seine Benutzer auf der Plattform.

Es wird notwendig, entsprechende “Link-Baits” auf Facebook zu platzieren, die auch von Suchmaschinen aufgegriffen werden können.

Twitter

Twitter ist vom chaotischen Kommunikationsmedium zu einem ernsten Medium für real-time-Informationen geworden. Twitter kann zu SEO-Zwecken verwendet werden, indem dort die eigene Website in relevanten Nachrichten verlinkt wird. Dadurch wird ein Alexa-Ranking positiv beeinflusst. Und für Google bedeutet von Usern genutzte Daten eine entsprechende Relevanz, also ist es wichtig, “Followers” in Twitter zu generieren.

Bing

Die neue Microsoft-Suchmaschine “Bing” hat einen anderen Algorythmus als Google, aber trotzdem bedeutet Qualität, relevante Links und guter Inhalt für die neue Maschine auch die Grundlage. Tatsächlich hat sich Bing vom Vorgänger (Live Search) emanzipiert, obwohl der ausgesandte Robot sich praktisch nicht von den Suchvorgängen von Live Search unterscheidet.

Es gibt keine großen Änderungen am MSNBot-Crawler durch das Upgrade auf Bing. Der Name des Bots hat sich nicht geändert und im Web-Server-Access-Log taucht der Bot noch immer als MSNBot auf.

Tatsächlich unterscheidet sich Bing (derzeit noch) in der Präsentation der Suchergebnisse, die nach Kategorien gelistet werden. Aber dies ändert sich auch bei Google:

Zusammenfassend muss man sagen, dass Bing SEO nicht wirklich verändert, so wie das Twitter und Facebook tun (weil Social Media Marketing immer wichtiger wird).

Bing bringt ledglich ein neues Interface und fügt einige neue Möglichkeiten hinzu, die Informationen zu finden, die man sucht. Das geht recht schnell und einfach.

Bing durchsucht die Website nach Links. Aber auch hier nichts neues. Den für Bing gilt auch (wie für die anderen Suchmaschinen):

- Wenn man das Gefühl hat, dass die Qualität des Inhalts einer anderen Website nicht den eigenen Ansprüchen genügt, dann sollte nicht dorthin gelinkt werden.

- Keine Links von Websites, deren Inhalt weniger gut aufbereitet ist, wie der eigene.

- Links von der eigenen Site oder von fremden Websites zur eigenen Homepage sollten eine Relevanz zur Seite haben.

- Der Fokus für gute Websites liegt auf Qualität, nicht Quantität. Wenige hoch-relevante Links sind besser, als viele Links von schlechten Websites.

- Vermeiden Sie unbedingt “bad neighborhoods” wie z.B. dedizierte Domains oder IP-Adressen die nichts mit Ihnen zu tun haben und nur bedeutungslose Linktausche mit Ihnen vornehmen wollen.

- Kein versteckter Text !!

Wollen Sie diesen Artikel kommentieren?

You must be logged in to post a comment.

Ralf Seybold – hat zahlreiche Beiträge geschrieben.

Ralf Seybold, Dipl. Betriebswirt (FH), seit 1989 IT-Professional, gründete im Juni 1998 das Unternehmen Ralf Seybold Internet Marketing.

"Über viele Jahre habe ich erfolgreich mittelständische Unternehmen und große Konzerne, wie Daimler Benz, Robert Bosch und die Deutsche Bahn betreut. Für Nokia oder EMC² haben wir erfolgreiche Internetprojekte realisiert und für mehrfache Sportweltmeister im Rahmen einer Incentiveaktion Newsletter entworfen. Seit geraumer Zeit arbeite ich mit Event- und Erlebnisanbietern zusammen. Ich bin Autor verschiedener Fachpublikationen für die Firmenpräsentation im Internet oder Existenzgründertipps, sowie von Fachartikeln zu den Themen Webanalytics und Internetmarketinglösungen im „Online-Marketing Beratungsbrief“. In fast regelmäßigen Abständen präsentieren wir unsere innovativen Leistungen bei Vortragsreihen vor einem großen Publikum, aber auch in kleinem Rahmen, wie z.B. mit Existenzgründern in einer Podiumsdiskussion. Dabei steht für mich immer der Nutzen des Kunden im Mittelpunkt – wodurch wir bereits zahlreiche Innovationen für den Markt entwickeln konnten.

Als Technologiebereiter und –vorreiter solcher neuen Marketingideen sind wir fast jährlich Teilnehmer an Innovationsausschreibungen und für unsere Dienstleistung im Rahmen der Neukundengewinnung erhielten wir 2013 die Auszeichnung „Industriepreis 2013 – Best of Service & Dienstleistung“ und für unser Portal brennholz.de die Auszeichnung „Industriepreis 2013 – Best of Energie & Umwelt“. Damit gehören wir zu den wenigen Unternehmen, denen es gelungen ist, in einem Jahr diese begehrte Auszeichnung sogar in mehreren Kategorien zu erhalten.


Als Sichtbarkeitsmanager arbeite ich für zahlreiche Unternehmen unterschiedlicher Größe an der Reputation der Unternehmen im Internet und sorge für die Optimierung der Social Communication.

Zusammen mit meinem Team aus verschiedenen Spezialisten konzentrieren wir uns auf die Bedürfnisse unserer Kunden. Getreu dem Motto, die Einzigartigkeit unserer Kunden herauszuarbeiten und in den Mittelpunkt zu stellen, erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden Konzepte, die erfolgreich sind.
Zentrale Aufgabe unseres Schaffens ist, Ihre Einzigartigkeit und Ihren Mehrwert in den Mittelpunkt eines auf Sie abgestimmten Konzeptes zu bringen. Die Grundlage Ihres anhaltenden Erfolges ist das, was Sie besser machen können. Diesen Vorsprung mit unserer Leistung zu sichern und weiter auszubauen, ist unser gemeinsames Ziel.